Hausstaubmilben der Feind in meinem Bett (Ratgeber)

Kostenlose Patientenbroschüre im PDF-Format

67

Für mehr als 4,5 Millionen Menschen in Deutschland sind Hausstaubmilben Auslöser einer Allergie. Jedes siebte Kind ist bereits sensibilisiert. Bei vielen Kindern, die unter allergischem Asthma leiden, ist die Hausstaubmilbe der Verursacher.

Eine Hausstauballergie wird nicht durch Staub, sondern durch die darin lebenden Milben ausgelöst.

Genauer gesagt sind es Eiweißbestandteile aus dem Kot der Milben, die unser Immunsystem bekämpft. Diese Eiweißbestandteile aus dem Milbenkot sind der eigentliche Auslöser der Hausstauballergie.

Der Kot zerfällt zu Staub, schwebt in der Luft und wird eingeatmet. Jede Drehung im Bett wirbelt Staub auf.

Gleich hier downloaden: Milbopax-Patientenbroschüre

Links: Verbraucher-und Anwendungstipps

Links: Milben

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.