Atemschutzmaske: Welche FFP Klasse schützt vor welchen Stoffen?

276

Partikelfiltrierende Atemschutzmasken schützen in drei unterschiedlichen FFP Klassen schützen vor wässrigen, öligen Aerosolen, Feinstaub und Rauch. Diese partikelfiltrierenden Halbmasken sind gemäß der EN 149 genormt und werden in FFP1, FFP2 und FFP3 unterteilt. Die FFP Masken schützen aber nicht vor Gasen und Dämpfen. Dazu wird eine Vollmaske und Filter benötigt.

FFP-Klassen

FFP steht für „Filtering Face Piece“. Atemschutzmasken sind an Arbeitsplätzen vorgeschrieben, wenn der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) überschritten ist. Die FFP Klasse ist abhängig von der Gesamtleckage und der Filtrierung von Partikelgrößen bis zu 0,6 μm. Die Gesamtleckage ist abhängig vom Sitz der Schutzmaske an Gesicht und Nase sowie von dem Filterdurchlass.

Lesen Sie weiter auf:berner-safety.de

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.