DHA: Sonnenschutz für empfindliche Baby-und Kinderhaut

17

Die zarte Haut von Babys und kleinen Kindern ist besonders empfindlich und schutzbedürftig. Anhaltende Belastungen können ihr sehr viel stärker Schaden zufügen, als der robusten Haut von Erwachsenen. Das gilt in besonderem Maßen für Belastungen durch UV-Strahlung, da die Eigenschutzmechanismen der Haut noch nicht vollständig ausgereift sind.

Kinderhaut ist noch wenig pigmentiert und auch die sogenannte Lichtschwiele, eine natürliche Verdickung der äußersten Hautschicht, die durch vermehrte UV-B-Strahlung entsteht, ist noch nicht entwickelt. UV-Strahlen können somit nahezu ungehindert einwirken und das Zellgewebe schädigen.

Erste Warnzeichen sind leichte Hautrötungen, der Beginn eines Sonnenbrands. Der heilt zwar ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen nach ein paar Tagen wieder ab, der Schaden tief in der Haut aber bleibt und macht sich erst Jahre später bemerkbar. Nicht nur, dass der Alterungsprozess der Haut beschleunigt ist, sie an Elastizität verliert und Falten zeigt, sondern – was noch schwerer wiegt – die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, steigt beträchtlich.

Experten gehen davon aus, dass Sonnenbrände in der Kindheit und Jugend das Hautkrebs-Risiko um das Zwei- bis Dreifache erhöhen.

Lesen Sie weiter auf: dha-sonnenschutz.de

Weiteres von der DHA

Kostenlose Broschüren: Neurodermitis

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.