Allergische Rhinokonjunktivitis

46

Die allergische Rhinokonjunktivitis ist eine allergische Entzündung der Nasenschleimhaut in Verbindung mit einer allergisch bedingten Erkrankung der Bindehaut und der Lider des Auges. Sie kann saisonal von Frühjahr bis Herbst als Heuschnupfen auftreten. Sind die Beschwerden dauerhaft, handelt es sich meist um eine allergische Reaktion des Körpers auf Tierhaare, Schimmelpilze oder Hausstaubmilben.

Typische Beschwerden sind Niesattacken, Fliessschnupfen im Nasenbereich, Jucken in Mund und Rachen und juckende Augenlider beziehungsweise tränende und gerötete Augen.

Quelle: toppharm.ch

Schnupfen – Tipps vom Gesundheits-Coach

Diese Vorschau wird von YouTube-Servern geladen, aber diese werden von YouTube nicht verfolgt (es werden keine Cookies gesetzt). Wenn du jedoch auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Weiterführende Links: Pneumologie

Literatur-Tipps

Kostenlose Broschüren: Pneumologie

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.