Feuchtinhalation

581

Bei der Feuchtinhalation wird mittels eines Düsen- oder Membranverneblers aus einer flüssigen Wirkstofflösung ein inhalierbarer Wirkstoffdampf (Aerosol) hergestellt.

Häufig werden Düsenvernebler verwendet, die mit Druckluft atemwegserweiternde, schleimlösende, entzündungshemmende oder auch antibiotisch wirkende Medikamente vernebeln. Eingesetzt werden entweder eine Trägerlösung (Kochsalzlösung) mit dem Medikament oder eine gebrauchsfertige Lösung.

Lesen Sie weiter: http://www.atemwegsliga.de/vernebler.html

Produktvorschau

Medizinischer Hinweis!
Die Informationen auf dieser Homepage sind kein Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Inhalte dienen nicht zur Anleitung, eigenständige Diagnosen zu stellen oder eigene Behandlungen zu legitimieren. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.