Harnstoff

596

Harnstoff, auch Urea genannt, ist ein Endprodukt des Proteinstoffwechsels im Körper und wird über den Urin ausgeschieden. Seine Bildung erfolgt im sogenannten Harnstoffzyklus über die Ammoniaksynthese aus Aminosäuren. Die Harnstoffkonzentration im Harn ist neben der Kreatininkonzentration ein Indikator für verschiedene Störungen des Eiweißstoffwechsels und von Nierenerkrankungen.

Erfahren Sie mehr über Harnstoff:

  1. Was ist Harnstoff?
  2. Pharmakologische Wirkung von Harnstoff auf Körper und Organe
  3. 3 Medizinische Anwendung & Verwendung von Harnstoff zur Behandlung und Therapie
  4. Rezeptfreie Medikamente zur Hautpflege
  5. Risiken und Nebenwirkungen von Harnstoff

Quelle: http://symptomat.de/Harnstoff_%28Urea%29

Produktvorschau

Medizinischer Hinweis!
Die Informationen auf dieser Homepage sind kein Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Inhalte dienen nicht zur Anleitung, eigenständige Diagnosen zu stellen oder eigene Behandlungen zu legitimieren. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.