Ichthyo-Therapie

223

Die Hauptzielgruppe der Ichtyotherapie (Knabberfischtherapie) sind Patienten mit dem Krankheitsbild der Schuppenflechte (Psoriasis) und Neurodermitis. Die Methode hat sich bewährt und die Erkrankungen lassen sich damit sehr gut behandeln.

Die Kangal-Fische knabbern die abgestorbenen Hautpartikel des Patienten ab. Dies fühlt sich weder unangenehm an noch ist es schmerzhaft. Das Ergebnis ist eine eine anhaltende Linderung der Beschwerden, insbesondere des unangenehmen Juckreizes, der meist nach wenigen Anwendungen völlig verschwindet.

Diese Therapie kann von verschiedenen Methoden wie z.B. der Lichbehandlung, Verfahren der energetischen Medizin, Akupunktur, Kräutern begleitet werden.

Fisch-Spas gegen Psoriasis? Zuerst die Risiken kennen!

Möglicherweise haben Sie entsprechende Angebote in trendigen Spas gesehen und es vielleicht bereits selbst ausprobiert. Bei der Ichthyotherapie (oft auch als „Fisch-Spa“ bezeichnet) knabbern winzige Fische abgestorbene Hautzellen und Schuppen von den Füssen ab, ähnlich wie bei einem Peeling. Für Psoriasis-Patienten, die ihre schuppigen Hautstellen loswerden möchten, hört sich das sicher traumhaft an, aber auch hier gibt es Vor- und Nachteile. Sehen Sie sich das Video an, um zuerst alle Fakten zu sammeln.

Fisch-Spas gegen Psoriasis? Zuerst die Risiken kennen!

Diese Vorschau wird von YouTube-Servern geladen, aber diese werden von YouTube nicht verfolgt (es werden keine Cookies gesetzt). Wenn du jedoch auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Quelle: psoriasis.qualitycare.co.at

Links: Ichthyo-Therapie

Weiterführende Links: Psoriasis

Produktvorschau

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.