Schimmelpilz-Allergie

174

Die Schimmelpilzallergie ist – wie alle anderen Allergien auch – eine übersteigerte Reaktion unseres Immunsystems, die durch Allergene ausgelöst wird. Allergene können die unterschiedlichsten Stoffe sein, die nach wiederholtem Kontakt mit dem Immunsystem von diesem als fremd erkannt werden. Zu den wichtigsten Allergenen gehören Blütenpollen, Tierhaare, Hausstaubmilben, Nahrungsmittel, Medikamente und Schimmelpilze.

Was ist eine Schimmelpilzallergie

Die Schimmelpilzallergie betrifft in erster Linie die Atemwege, weiters Augen und Haut, sowie – bei Aufnahme pilzbelasteter Nahrungsmittel – die Verdauung. Sie kann sowohl ganzjährig als auch saisonal auftreten und macht sich durch unten angeführte Symptome bemerkbar.

Was sind Schimmelpilze?

Schimmelpilze sind mikroskopisch kleine Organismen, die fadenförmige Strukturen und zum Zweck der Vermehrung Sporen bilden. Diese Sporen werden durch die Luft verbreitet. Unter den Schimmelpilzen gibt es die verschiedensten Arten, mit unterschiedlichstem Aussehen (grüne, rötliche oder schwarze Färbung). Bei den Allergenen der Schimmelpilzallergie handelt es sich um die Sporen, manchmal sind auch Teile der Schimmelpilzfäden verantwortlich.

Erfahren Sie mehr: http://www.netdoktor.at/krankheit/schimmelpilzallergie-7611

Weiterführende Links: Allergologie

Literatur-Tipps

Produktvorschau

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.