Brennnessel

226

Die Brennnesseln (Urtica) sind eine Gattung in der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae). In Mitteleuropa gibt es vier Arten dieser Gattung. Brennnesseln sind krautige Pflanzen und erreichen Wuchshöhen von 10 bis 150cm. Die Stängel sind meist unverzweigt und mit Brenn- sowie Borstenhaaren versehen. Die länglichen Blätter sind tiefgrün und ebenfalls behaart.

Die Blüten sind vorwiegend eingeschlechtig, männliche und weibliche Blüten können je nach Art an derselben Pflanze oder an unterschiedlichen Pflanzen sein. Die Vermehrung erfolgt vorwiegend vegetativ über Rhizome, ansonsten sind die Pflanzen windbestäubend. Die Pollen werden explosionsartig in einer Wolke in die Luft geschleudert. Die Brennnessel blüht Juni, Juli, August, September und bis in den Oktober hinein. Die Brennnesseln sind wegen ihrer geringen Ansprüche an die Umwelt nahezu weltweit verbreitet.

Bekannt und entsprechend unbeliebt sind die Brennnesseln wegen der schmerzhaften Brennhaare. Der darin enthaltene ameisensäurehaltiger Inhalt entfaltet schon bei einem Zehnmillionstel Gramm die bekannte Wirkung. Für die Raupen von rund 50 Schmetterlingsarten sind die Brennnesseln eine Futterpflanze. Sie haben scheinbar eine Strategie entwickelt, mit der sie die Brennhaare umgehen.

Erfahren Sie mehr über Blütezeiten und evtl. Kreuzallergien!

Produktvorschau

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.