Phänotyp

13

Als Phänotyp (engl.: phenotype) bezeichnet man das Erscheinungsbild eines Organismus, d.h. seine tatsächlichen morphologischen und physiologischen Eigenschaften – unabhängig davon, ob sie vererbt oder erworben wurden. Die genetische Ausstattung eines Organismus, die durch seine DNA bestimmt wird, nennt man hingegen Genotyp.

Im Phänotyp spiegeln sich nicht nur vererbte Eigenschaften wider, sondern auch erworbene Merkmale, z.B. die durch körperliche Aktivität bedingte Hypertrophie oder Hypotrophie von Muskelgruppen oder Kleinwuchs durch Mangelernährung. Solche erworbenen Eigenschaften werden nicht direkt weitervererbt, können jedoch im Rahmen der Epigenetik Einflüsse auf die Expression von Genen in Folgegenerationen haben.

Quelle: http://flexikon.doccheck.com/de/Ph%C3%A4notyp

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.