Milbenschnupfen

152

In Deutschland leidet jeder sechste an Heuschnupfen. Ähnlich hohe Zahlen sind für den Milbenschnupfen zu erwarten. Genaue Untersuchungen zum Thema Milbenschnupfen fehlen, was auf eine unzureichende Klassifizierung zurückzuführen ist. So unterscheidet der ICD 10 Code (International Classification of Diseases) nicht zwischen einem Milbenschnupfen und einer Allergie gegen Schimmel. Es ist aber bekannt, das in Deutschland genauso viele Patienten gegen Milben sensibilisiert sind, wie gegen Pollen. Wir müssen deshalb von ca. 10-12 Millionen betroffenen Patienten ausgehen.

Warum kann der Name „Milbenschnupfen“ den Patienten helfen?

Die saisonale pollenbedingte allergische Rhinitis wird landläufig als „Heuschnupfen“ bezeichnet. Ein analoger Begriff für die ganzjährige milbenbedingte allergische Rhinitis fehlt. Oft versteckt sich unter der Diagnose einer „nicht jahreszeitlich bedingten allergischen Rhinitis“ ein Milbenschnupfen. Auch international wird die Allergie auf Milben mit demselben Code klassifiziert, wie eine Allergie gegen Schimmel, Federn, Pflanzendaunen und anderen Inhalationsallergenen. Ein Name für eine Krankheit kann die Situation der Betroffenen deutlich verbessern.

Erfahren Sie mehr: allergo-natur.de

Produktinformationen: Milben-Handsauger

Weiterführende Links: Heuschnupfen

Produktvorschau

Medizinischer Hinweis

  • Die Informationen auf diesem Portal sind lediglich allgemeiner Art und ersetzen daher keine ärztliche Beratung. Bei starken und/oder langanhaltenden Beschwerden ist das Aufsuchen eines Arztes unabdingbar.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
WERBUNG
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.